shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00 CHF
View Cart Check Out

BEITRÄGE

FC Mutschellen – FC Bremgarten 3:1

Mutschellen dominiert das Derby gegen den FC Bremgarten

Fussball, 3. Liga: FC Mutschellen – FC Bremgarten 3:1 (0:1)

Der FC Mutschellen überzeugt gegen den FC Bremgarten, stellt den Sieg allerdings erst in der zweiten Halbzeit nach erneutem Rückstand sicher.      

Ab Anpfiff zeigten sich die Heimelf dominant und nahm das Zepter in die Hand. Nach knapp zehn Spielminuten notierte man bereits fünf Torschüsse der Mutscheller. Den jungen Bremgartern gelang es kaum, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Es war deshalb nicht verwunderlich, dass die Mannschaft sich beinahe ausschliesslich in der eigenen Spielhälfte wiederfand. In der 22. Spielminute wurde Thierry Huber von Antonello Pezullo mustergültig in die Tiefe lanciert und zog alleine auf den starken Gästehüter Dominic Nussbaumer los. Doch auch diese Torchance blieb ungenutzt. Die Dominanz zeigte sich auch darin, dass beide stark aufspielenden Innenverteidiger Alex Aleksandrov und Fidan Alidemaj zu hochkarätigen Tormöglichkeiten kamen. Für die zahlreichen Zuschauer war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die drückende Überlegenheit auch auf der Resultattafel widerspiegeln würde. Doch wer kennt die Fussballweisheit nicht: «wer sie vorne nicht schiesst…»; In der 43. Spielminute erzielte Daniel Palma mit dem ersten Torschuss für die Gäste den sehenswerten Führungstreffer völlig entgegen dem Spielverlauf. Die Mutschellerelf musste somit mit diesem äusserst bitteren Halbzeitstand und einer 13:1 Torschussbilanz zum Pausentee.

Entfesselter Pezzullo ballert die Bergler zum verdienten Sieg

Nach der Pause ging es im gleichen Stile weiter, wie vor dem Pausenpfiff. Die Grünweissen erzeugten Dauerdruck auf das gegnerische Tor. Auch wenn die jungen Bremgarter aufopferungsvoll kämpften war man überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Ausgleich Tatsache wird. Nach einer Stunde scheiterte Antonello Pezzullo zuerst mit dem Kopf und gleich darauf gar mit dem Fuss äusserst knapp am Gästehüter Dominic Nussbaumer. Der Ausgleichstreffer liess weiter auf sich warten. Es machte den Anschein, als würde der Mutscheller Torjäger zur tragischen Figur dieses Derbys.

Das Tor der Bremgarter stand zu diesem Zeitpunkt unter Dauerbeschuss, als dem FC Mutschellen in der 63.Spielminute der Ausgleich gelang. Das grosse Aufatmen wurde jäh gestoppt, denn der sehr gut leitende Schiedsrichter wollte in dieser Aktion ein Abseits gesehen haben! Der Rückstand blieb somit bestehen. Das aberkannte Tor bewirkte eine «Jetzt erst recht» Aktion des Heimteams. Angeführt von Antonello Pezzullo, der mit Wut im Bauch einen fulminanten Sololauf ansetzte und zum hochverdienten Ausgleich einnetzen konnte. Die Heimelf setzte nach diesem Treffer vehement nach. Burim Haxha trieb in der Mitte seine Spielkameraden in Leadermanier nach vorne. Mit einem Punkt wollte man hier nicht vom Platz, der Sieg war das klare Ziel. Die Gäste waren diesem Druck nicht mehr gewachsen. Antonello Pezzullo erzielte innert weniger als 60 Spielsekunden zwei weitere Tore zur hochverdienten 3:1 Führung und seinem persönlichen lupenreinen Hattrick. Bis zum Spielschluss erspielten sich die Einheimischen noch zahlreiche mitunter hochkarätige Tormöglichkeiten, ohne dabei zu reüssieren.

Die Mannschaft zeigte an diesem Abend eine weitere sehr geschlossene Mannschaftsleistung, was zu diesem hochverdienten Sieg führte.

Bereits am kommenden Samstag reist die FCM-Mannschaft nach Fislisbach zur schweren Auswärtspartie. Im Gipfeltreffen beim Mitabsteiger aus der 2.Liga wartet eine Reifeprüfung für die Mannschaft.

FC Mutschellen – FC Bremgarten 3:1 (0:1)

Burkertsmatt –  150 Zuschauer

SR: Prati

Tore: 43. Palma 0:1, 64./ 78./ 78. Pezzullo 1:1 / 2:1 / 3:1

Mutschellen: Riesen; Brunner, Aleksandrov, Alidemaj, Jungen; Haxha; Huber, Wild (62. Garofalo), R. Pfyl (58. P.Pfyl), Born; Pezzullo (78. Diogo)

Bremgarten: Nussbaumer; R.Groth, Sabato, Karli, Brunner; Vicedomini; Kellerhals, Maier, Groth, Sauter; Elwan

Verwarnungen: 60. Brunner (Foul), 70. Vicedomini (Foul),

Bemerkungen: Mutschellen ohne Moser, Stadelmann, Pavic, Steinmann (alle verletzt), Meindl (Ferien)