BEITRÄGE

FC Mutschellen – FC Sarmenstorf 1:1

Gerechtes Unentschieden

Mutschellen uns Sarmenstorf trennen sich im Freiämter Derby mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die Einheimischen können erneut auf einen Rückstand zur Pause reagieren und in Umgang zwei zumindest noch den Ausgleich bewerkstelligen.

Dass Mutschellen trotz Abwesenheit eines grösseren Teils der Offensivfraktion das Spiel wird machen müssen, wurde rasch ersichtlich. Der Gast spielte auf Abwarten und legte seine Bemühungen hauptsächlich aufs Kontern aus. In der Startphase konnten sich  beide Teams je eine Grosschance notieren. Zuerst fand sich Fidan Alidemaj nach einem Pass in die Tiefe plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor wieder. Sein Schuss allerdings verfing sich im Aussennetz. Anschliessend wurde Torhüter Fabian Riesen ein erstes Mal gefordert und musste sein ganzes Können auspacken um einen guten Weitschuss zur Ecke abzulenken.

Nachdem die Pfeife von Schiedsrichter Eckert auf der Gegenseite in einer sehr ähnlichen Situation noch stumm blieb, entschied er im Strafraum der Mutscheller auf Handspiel und Penalty. Fabrice Moser sprang der Ball am Boden liegend an die Hand. Captain Marco Hostettler liess sich nicht zweimal bitten und traf in der 37. Minute zur Führung für sein Team. Die Einheimischen vergaben in der Folge kurz vor der Pause nochmals eine Riesenchance: Zuerst verpassten zwei Mutscheller eine Flanke denkbar knapp, anschliessend scheiterte Fidan Alidemaj aus wenigen Metern an der vielbeinigen gegnerischen Abwehr.

Mutschellen musste also erneut auf einen Rückstand zur Pause reagieren. Zuerst musste man aber froh sein, dass Marco Hostettler alleine vor dem Tor nur den Pfosten traf. Chancen waren in der Folge Mangelware und die Piu-Elf musste sich abermals auf Standards verlassen. Eine Freistoss-Flanke wurde präzis in den Strafraum geschlagen, wo Fabrice Moser am höchsten stieg und nach einer knappen Stunde für sein Team ausglich.

Nun war es plötzlich der Gast, der sich aus seiner defensiven Haltung befreite. Bis etwa zur 80. Minute hatte Sarmenstorf seine beste Phase des Spiels. Die Abwehr der Einheimischen zeigte sich aber auf der Höhe seiner Leistungsfähigkeit und musste kaum einmal eine richtig gefährliche Aktion hinnehmen. Erst zehn Minuten vor dem Ende nahm das Team von Piu das Heft wieder in die Hand und zeigte sich bemüht, das Feld doch noch als Sieger zu verlassen. Die entsprechenden Versuche waren aber nicht von Erfolg gekrönt, vielmehr bedurfte es nochmals einer mirakulösen Parade von Fabian Riesen nach einem gefährlichen Sarmenstorf-Konter.

Bereits am kommenden Dienstag, 6. September 2016, steht um 20.15 Uhr das nächste Freiämter-Derby für Mutschellen auf dem Programm. Die Reise geht dann Tägerig.

FC Mutschellen – FC Sarmenstorf  1:1 (0:1)

Burkertsmatt. –  160 Zuschauer. – SR: Eckert. – Tore: 37. Hostettler (Handspenalty) 0:1, 58. Moser 1:1.

Mutschellen: Riesen; Meindl, Moser, Alidemaj, Brunner; Jungen (78. Aleksandrov), R. Pfyl, P. Pfyl (59. Dos Santos), Garofalo (53. Wild), Colacino; Haxha.
Sarmenstorf: Sigg; Haller, Wyss, Moser, Ott; Schmidli, Isliker, Hostettler, Dubler; M. Stutz; F. Stutz.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Born, Pavic, Pezzullo (alle abwesend), Stadelmann, Starmann (beide verletzt), Aron Belegu, Lukas Fischer, Thierry Huber (alle Militär).

Verwarnungen: 44. F. Stutz, 72. Haxha, 82. Haller, 92. Saldarriaga (alle Foul)