shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00 CHF
View Cart Check Out

BEITRÄGE

Der Aufstieg ist perfekt!

Mutschellen weiss die Ausgangslage, die seit dem Fislisbach-Unentschieden tags zuvor bestand, zu nutzen und feiert dank des 4:2-Erfolgs in Niederwil den direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga. Lange sieht es aber an diesem Samstagabend nicht nach einem Vollerfolg aus, liegt Niederwil doch zweimal in Front.

Niederwil war der erwartet zähe Gegner. Bereits ganz zu Beginn wurde klar, dass man den Gästen den Aufstieg nicht einfach kampflos zugestehen wollte. Nachdem Mutschellen animiert gestartet war, konnten die Gastgeber mit ihrer ersten Torchance in Führung gehen. Andrin Brunner war für seine Farben erfolgreich. Dem Tor hing der Makel an, dass wohl ein Foulspiel an Fidan Alidemaj voranging.

Wie auch immer, dieser Treffer spielte Niederwil in die Karten. Das Heimteam spielte nun äusserst clever. Man verteidigte zeitweise zwar zu elft, andererseits  kam man aber dennoch immer wieder gefährlich vor das Mutscheller Tor. In dieser Phase gelang der Piu-Elf kaum etwas. Dies änderte sich erst kurz vor der Pause, als Roger Pfyl eine Haxha-Flanke knapp über das Tor köpfte. Praktisch mit dem Pausenpfiff war Fidan Alidemaj erfolgreicher. Er verwertete den Eckball von Roger Pfyl per Kopf zum Ausgleich.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel weiterhin recht ausgeglichen mit beidseitigen Chancen. Fabian Riesen parierte vor allem in der 52. Spielminute einen Kopfball aus nächster Nähe mirakulös. In der 68. Minute dann die erneute Führung für Niederwil: Zuerst hämmerte Simon Haas einen Freistoss auf 25 Metern an die Latte. Das folgende Gewühl im Strafraum nutzte Livio Rey, der per Kopf zum 2:1 traf. Mutschellen wusste nun rasch zu reagieren und nur fünf Zeigerumdrehungen später zirkelte Ramin Born eine Flanke haargenau auf den Kopf von Blerim Pnishi, der gefühlvoll zum Ausgleich einnickte.

Die äusseren Bedingungen waren zu diesem Zeitpunkt bereits prekär. Es goss wie aus Kübeln, was ein kontrolliertes Spiel zusehends erschwerte. Diesen Umständen zu verdanken war es wohl, dass die Gäste zur erstmaligen Führung an diesem Abend kamen. Livio Rey rutschte im Zweikampf gegen Ramin Born auf dem glitschigen Rasen aus und wusste sich gegen den alleine auf den Torhüter losziehenden Mutscheller nur noch mit einem Foul zu helfen. Den logischen Elfmeter verwertete Fidan Alidemaj sicher.

Niederwil steckte allerdings auch nach diesem Rückschlag nicht auf und versuchte weiterhin, auf den Ausgleich zu drücken. Fabian Riesen konnte den Abschluss von Simon Haas nach einer feinen Einzelleistung gerade noch über die Latte lenken.

Für die endgültige Entscheidung sorgte schliesslich Fabian Wild, der nach einem Konter von Blerim Pnishi lanciert wurde. Souverän schob er am herauseilenden Torhüter zum 4:2-Endstand ein. Beim anschliessenden Jubel nahm nun die gesamte Mutscheller Bank teil und es wurde die erste Champagner-Flasche geköpft. Als kurz darauf der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, brachen alle Dämme und das Team und die mitgereisten Zuschauer feierten den ersehnten Aufstieg.

Mutschellen macht damit den Aufstieg perfekt und wird nach nur einem Jahr Absenz in der nächsten Saison wieder in der 2. Liga spielen. Möglich wurde dieser Erfolg dank einer herausragenden Rückrunde, wo bisher das Maximum der erzielbaren Punkte gewonnen werden konnte. Beeindruckend ist die Dichte, die derzeit in dieser Mannschaft herrscht. Im Spiel in Niederwil avancierten Ramin Born und Fabian Wild zu den Matchwinnern. Damit können sich zum wiederholten Mal in dieser Saison Spieler hervortun, die zuvor auf der Bank Platz nehmen mussten, was für eine grosse Ausgeglichenheit innerhalb des Teams spricht.

Noch sind für die Piu-Elf zwei Spiele in dieser Saison zu absolvieren. Zuerst folgt am Dienstag, 6. Juni 2017, um 20.15 Uhr, das letzte Heimspiel der Spielzeit gegen Windisch 2, bevor dann am Samstag, 10. Juni 2017, um 18.00 Uhr, die Reserven des FC Brugg zur Dernière auf den FCM warten.

FC Niederwil – FC Mutschellen 2:4 (1:1)

Riedmatten. – 100 Zuschauer. – Tore: 19. A. Brunner 1:0, 45. Alidemaj 1:1, 67. Livio Rey 2:1, 72. Pnishi 2:2, 85. Alidemaj (Foulpenalty) 2:3, 90. Wild 2:4.

Mutschellen: Riesen; Jungen, Meindl, Alidemaj, M. Brunner;  Berisha (44. Born), P. Pfyl (60. Wild), R. Pfyl, Haxha, Huber (62. Colacino); Pnishi.

Niederwil: Zimmermann; Bräuer, Luca Rey, Allenspach, Schertenleib; Haas, Angst, A. Brunner, Vogel; Stauber, Habegger.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Dos Santos,  Garofalo, Pezzullo, Stadelmann (alle verletzt). – Verwarnungen: 19. Alidemaj (Reklamieren), 52. Habegger, 68. A. Brunner, 75. Stauber, 89. M. Brunner (alle Foul).