shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00 CHF
View Cart Check Out

BEITRÄGE

Dritter Sieg in Folge nach intensivem Spiel

Mutschellen kommt nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn immer besser in Fahrt und bewerkstelligt in Aarau den nun dritten Sieg de suite. Die Gäste können dabei in numerischer Überzahl eine ihrer zahlreichen Torchancen zur Siegsicherung nutzen.

Die Zuschauer im Aarauer Schachen bekamen ein durchaus animiertes Spiel zu sehen. Beide Teams legten von Beginn weg eine hohe Intensität und grossen Kampfgeist an den Tag, was in einem ausgeglichenen, offenen Schlagabtausch mündete.

Die Freiämter konnten dabei ihre erste reelle Torchance gleich nutzen. Nic Keller zirkelte einen Freistoss von der Strafraumgrenze haargenau auf den Kopf von Fidan Alidemaj. Torhüter Keyeziu war zwar noch an der Kugel dran, musste den wuchtigen Kopfball aber dennoch passieren lassen. Die Reaktion der Einheimischen liess jedoch nicht lange auf sich warten. Quasi im Gegenstoss fand eine Flanke den am langen Pfosten freistehenden Leutrim Agushi, der ebenfalls per Kopf ausglich.

Fünf Minuten vor der Pause kam es dann zu einigen unschönen, tumultartigen Szenen, deren Resultat ein Platzverweis von Avni Hasanramaj war. Mutschellen konnte also fortan in Überzahl agieren. Dennoch steckten die Eagles auch in Halbzeit zwei nicht auf und spielten weiterhin offensiv und keineswegs kräftesparend. Dies führte einerseits dazu, dass Mutschellen bei Gegenstössen plötzlich viel Platz hatte, andererseits schwanden die Kräfte der Gastgeber durch diese Spielweise mit zunehmender Dauer des Spiels.

Die Mutscheller Defensive zeigte sich an diesem Abend erneut auf der Höhe ihrer Aufgabe und liess nur selten einmal gefährliche Aktionen vor dem Tor von Fabian Riesen zu. Die grossen Chancen hatten klar die Gäste. Die beste verbuchte vorerst Nic Keller für sich. Er scheiterte jedoch nach einer schönen Einzelaktion am Pfosten. So brauchte es die Klasse von Blerim Pnishi, um erneut in Führung zu gehen. Nach einem mustergültigen Pass von Nico Stadelmann behauptete Pnishi den Ball, obwohl er von seinem Gegenspieler abgedrängt wurde,  und verwertete im Strafraum in die kurze Ecke zum 1:2.

Es gelang der Colacino-Elf schliesslich, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Thierry Huber und Antonello Pezzullo hatten kurz vor Schluss jeweils die Möglichkeit, die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Beide scheiterten jedoch knapp.

Nun steht dem FC Mutschellen erneut eine englische Woche bevor. Zuerst trifft man im Cup auswärts auf den 4. Ligisten Erlinsbach (Di, 19.09.2017, 20.00 Uhr). Die nächste Meisterschaftspartie steht dann am kommenden Samstag, 30. September 2017, auf dem Programm. Auf der Burkertsmatt wird Mutschellen um 18.15 Uhr auf den FC Mellingen treffen.

FC Eagles Aarau –  FC Mutschellen 1:2 (1:1)

Schachen. – 100 Zuschauer. – SR: Dirlik. – Tore: 21. Alidemaj 0:1, 23. Agushi 1:1, 65. Pnishi 1:2.

Eagles Aarau: Keyeziu; Hasanaj, Kadrijaj (86. Hoxha), Qelaj; Agushi (53. Shala), Hasanramaj, D. Gashi, Lokaj (73. Bytyqi), Kryeziu; Ar. Gashi, Al. Gashi. FMutschellen: Riesen; Jungen, Meindl, Alidemaj (73. Sforza), Brunner; Huber, R. Pfyl, Stadelmann, P. Pfyl (59. Garofalo), Keller (89. Pezzullo); Pnishi.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Wild, Zimmermann, Berisha (alle abwesend), Dos Santos, Aleksandrov (beide rekonvaleszent). 52. Lattenschuss Keller – Verwarnungen: 30. Agushi, 42. Hasanaj, 42. Stadelmann, 48. Al. Gashi, 48. P. Pfyl, 59. Alidemaj, 88. Kryeziu. – Platzverweis: 42. Hasanramaj.