shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00 CHF
View Cart Check Out

BEITRÄGE

Erster Saisonsieg ist perfekt

Nach drei ungemein knappen Niederlagen hat der FC Mutschellen das Glück endlich auf seiner Seite. Die Freiämter wissen nach einem frühen Rückstand zu reagieren und drehen die Partie in der Schlussphase noch in einen 3:1-Sieg.

Gute Leistungen zeigte die Colacino-Elf bisher gegen drei starke Gegner allemal. Allerdings blieb die Punkteausbeute in den ersten Partien dennoch minimal.

Das sollte sich gegen den FC Koblenz eigentlich ändern. Vorerst musste man allerdings in der Startphase erneut einen Nackenschlag hinnehmen. Nachdem Daniele Garofalo in den ersten Minuten noch eine hochkarätige Möglichkeit vergab, machte es auf der anderen Seite der Gegner besser. Tobias Merki verwertete eine Freistossflanke per Kopf zur frühen Führung.

In der Folge entwickelte sich ein eher zähes Spiel, in dem die Einheimischen zwar die feinere technische Klinge  führten, aber vorerst eher selten gefährlich vors Tor kamen. Das änderte sich jedoch nach etwas mehr als einer halben Stunde. Zuerst sah Blerim Pnishi seine schöne Direktabnahme an die Latte klatschen, im Anschluss konnte Roger Pfyl alleine vor dem Tor den Ball nicht wunschgemäss kontrollieren. Es brauchte schon eine irreguläre Intervention an Fabrice Moser im gegnerischen Strafraum, um endgültig zurück ins Spiel zu finden. Fidan Alidemaj verwertete den fälligen Elfmeter souverän zum Ausgleich.

Nach einem ersten Abtasten nach dem Pausentee war es Koblenz, das nun das Heft in die Hand nahm. Immer wieder versuchte man es mehr oder weniger konstruktiv mit hohen Bällen in den Strafraum. Die Mutscheller Defensive war jedoch stets Herr der Lage und unterband diese Angriffsbemühungen frühzeitig.

Kurz vor Schluss waren es diesmal die Mutscheller, die das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden konnten. In der 83. Spielminute lancierte Blerim Pnishi den eingewechselten Thierry Huber, welcher im Strafraum seinen Gegenspieler umkurvte und herrlich halbhoch zur umjubelten Führung einschoss. Für die Krönung war in der Nachspielzeit Burim Haxha besorgt. Nach einem Zuspiel von Antonello Pezzullo schickte ihn Blerim Pnishi mustergültig in die Tiefe. Haxha bewies Coolness, umspielte den Torhüter Cylan Ceylan und schob ins verwaiste Tor zum Endstand ein.

Mutschellen brachte damit verdientermassen im vierten Spiel die ersten drei Punkte ins Trockene. Die Chance, diese Ausbeute weiter auszubauen bietet sich dem Team von Trainer Sergio Colacino am kommenden Freitag, 8. September 2017, auswärts um 20.00 Uhr beim FC Spreitenbach.

FC Mutschellen – FC Koblenz 3:1 (1:1)

Burkertsmatt. – 140 Zuschauer. – SR: Eckert. – Tore: 7. Merki 0:1, 36. Alidemaj (Foulpenalty) 1:1, 83. Huber 2:1, 93. Haxha 3:1.

Mutschellen: Riesen; Jungen, Moser, Alidemaj, Brunner (75. Pezzullo); Keller (46. Huber) , Sforza (60. Haxha), Stadelmann, Huber R. Pfyl; Pnishi.

Koblenz: Ceylan; Aliaj, Seiler, Alili, Beciraj; Suka (82. Basilua), Merki, M. Shabani, Kicaj; L. Shabani (78. Gudic), Morina.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Dos Santos, Aleksandrov, Zimmermann, Berisha (alle abwesend), Meindl (Militär). – Verwarnungen: 27. Alili (Foul), 45. Alidemaj, 45. Kicaj (beide Unsportlichkeit), 49. Stadelmann (Foul),  54. Beciraj (Unsportlichkeit), 59. Garofalo (Foul), 80. Morina (Foul).