BEITRÄGE

Sieg dank Pius goldenem Händchen

Mutschellen entscheidet das Freiämter-Derby in Villmergen für sich. Nach frühem Rückstand tut sich der Tabellenführer lange Zeit schwer, geht aber dank zwei Toren in der Schlussphase dennoch als Sieger vom Platz.

Das Spiel begann mit einer kalten Dusche für die Piu-Elf. In der allerersten Spielminute gelangte ein per Kopf weitergeleiteter Einwurf vor die Füsse von Steven Ejims, der trocken zum 1:0 verwertete. Die Gäste übernahmen zwar in der Folge weitgehend das Spieldiktat, agierten dabei aber weniger souverän als in den vorangehenden Partien. Ungewohnt viele Stockfehler und Ballverluste führten auf der anderen Seite dazu, dass Villmergen stets gefährlich blieb und weiter zu Chancen kam.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurde der Ausgleich dennoch Tatsache. Blerim Pnishi bewies Übersicht, lancierte den heranbrausenden Thierry Huber, der den Ball knapp am herauseilenden Torhüter vorbeispitzeln konnte.

Das Spiel blieb auch nach der Pause unterhaltsam und war geprägt von zahlreichen Offensivaktionen auf beiden Seiten. Weitere Tore allerdings fielen erst in der Schlussphase. Dabei zeigte Trainer Piu ein goldenes Händchen, was die Spielerwechsel anbelangt. Mit seiner ersten Ballberührung flankte Sergio Colacino in der 80. Spielminute den Ball auf den Kopf des ebenfalls eingewechselten Admir Berisha, der zu seinem allerersten 3. Liga-Tor einnetzte. Nur vier Minuten später wurden die Einheimischen mit einem Konter kalt erwischt. Blerim Pnishi sah den in der Mitte freistehenden Antonello Pezzullo, der den Ball zur endgültigen Entscheidung in die Maschen hämmerte.

Mit diesem Sieg wahrte Mutschellen seine weisse Weste dieses Frühlings. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger beträgt weiterhin sechs Punkte. Die nächste Möglichkeit, dem Aufstieg einen weiteren Schritt näher zu kommen, bietet sich am Samstag, 27. Mai 2017. Um 18.15 Uhr wird dann der SC Seengen auf der Burkertsmatt zu Gast sein.

FC Villmergen – FC Mutschellen 1:3 (1:1)

Badmatte. –  80 Zuschauer. – SR: Mosimann. – Tore: 1. Ejims 1:0, 32. Huber 1:1, 80.Berisha 1:2, Pezzullo 1:3.

Villmergen: Kägi; Ambrozzo, Bagarozza, Weilenmann; Serratore (67. Burdack), Koch, Wildi, Brunner (75. Furfaro), Sax; Ejims.

Mutschellen: Riesen; Jungen, Moser (72. Berisha), Alidemaj, Brunner;  Born (79. Colacino), Meindl, Stadelmann, Haxha, Huber (67. Pezzullo); Pnishi.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Dos Santos, Aleksandrov, Garofalo (alle verletzt), Furrer (Aufgebot anderes Team), P. Pfyl, R. Pfyl (beide abwesend), Wild (krank). – Verwarnungen: 45. Rizzo, 62. Ejims, 90. Sax.