BEITRÄGE

Siegesserie geht weiter

Der FC Mutschellen gestaltet auch die dritte Partie der Rückrunde siegreich. Gegen Bünz-Maiengrün reichte eine ansprechende erste Halbzeit um einen kaum je gefährdeten Sieg nach Hause zu bringen.

Die Piu-Elf startete druckvoll und drückte dem Spiel von Anfang an den Stempel auf. Bereits in der 11. Minute waren diese Bemühungen erstmals von Erfolg gekrönt. Blerim Pnishi lancierte Nico Stadelmann herrlich im Strafraum, dieser passte direkt zur Mitte, wo Ramin Born einschieben konnte. Der Schiedsrichter entschied in dieser Situation aber fälschlicherweise auf Abseits und brachte die Einheimischen so um den Führungstreffer. Dieser wurde dann aber zehn Minuten später dennoch Tatsache. Ramin Born wurde auf der linken Seite lanciert. Dieser spielte die Kugel in die Mitte, wo Blerim Pnishi mutterseelenalleine am Fünfmeterraum stand und vor dem erfolgreichen Abschluss sogar noch Zeit hatte, den Ball anzunehmen. Das 1:0 war der verdiente Lohn einer sehr animiert gestarteten Partie.

In der Folge schalteten die Einheimischen aber merklich einen Gang zurück und liessen Bünz-Maiengrün nun etwas besser ins Spiel kommen. Kurz vor der Pause hatte dann Tihomir Grabovica die erste Torchance für seine Farben. Er konnte bedrängt auf Fabian Riesen losziehen, verfehlte das Tor beim Abschluss aber relativ deutlich.  Quasi mit dem Pausenpfiff machte es auf der anderen Seite Nico Stadelmann besser: Er zirkelte einen Freistoss auf den langen Pfosten. Der Ball fand den Weg zwischen Mann und Maus hindurch direkt ins Tor. Mutschellen konnte also mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause gehen.

Hatte Mutschellen bereits nach der Führung vom fünften in den vierten Gang geschaltet, legte man im zweiten Umgang nun Gang drei ein. Dies führte dazu, dass sich beide Mannschaften weitgehend neutralisierten. Die Gäste versuchten zu reagieren und sich Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Dies gelang aber nur einmal so richtig, als Yunus Aslan einen gut getretenen Freistoss direkt mit dem Kopf abnahm. Der Ball klatschte aber lediglich an die Lattenunterkante. Die Gastgeber ihrerseits hatten etwa zehn Minuten vor dem Ende ihre eigentlich einzige Chance nach der Pause. Blerim Pnishi erwischte den Ball in aussichtsreicher Position nach einer Haxha-Flanke aber nicht optimal und verzog per Kopf.

Mutschellen gewann damit auch das dritte Spiel des Frühlings und konnte so die Tabellenführung festigen. Am Dienstag, 11. April 2017, 20.15 Uhr, steht bereits das nächste Freiämter Derby auf dem Programm. Die Piu-Elf wird dann auswärts auf das starke Sarmenstorf treffen.

 FC Mutschellen – FC Bünz-Maiengrün 2:0 (2:0)

Burkertsmatt. –   Zuschauer: 150. – SR: Petitto. – Tore: 21. Pnishi 1:0, 45. Stadelmann 2:0.

Mutschellen: Riesen; Jungen (88. Meier), Meindl, Alidemaj, Brunner; Born (83. Garofalo), P. Pfyl (46. Haxha), Stadelmann, Wild (46. R. Pfyl), Huber (46. Pezzullo); Pnishi (83. Berisha).
Bünz-Maiengrün
: Stadelmann; Sanvido, Sadic, Aslan, Caggiano; Isler, Saxer, M. Grabovica, Köse; Lüthi, T. Grabovica.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Dos Santos, Aleksandrov (alle verletzt), Furrer (gesperrt).