shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00 CHF
View Cart Check Out

BEITRÄGE

Starke Defensivleistung bringt Punktgewinn

Die 2. Mannschaft des FC Mutschellen hat bewegte Tage hinter sich. Der langjährige, beliebte Trainer Hansi Strebel musste aus gesundheitlichen Gründen demissionieren. Am Freitagabend im Heimspiel gegen Würenlingen stand deshalb erstmals Béla Kaldos an der Seitenlinie.

Das Heimteam zeigte eine gute und vor allem disziplinierte Defensivleistung. Man überliess dem Gast weitgehend das Spiel. Allerdings gelang es Würenlingen kaum einmal, sich mit gefährlichen Tormöglichkeiten in Szene zu setzen. Das änderte sich erst nach etwas mehr als einer Stunde. Zuerst konnte Alejandro Scheifele einen Abschluss des Gegners mirakulös parieren. Kurze Zeit später war er aber gegen den Abschluss von Bajram Selimaj machtlos.

Mutschellen konnte umgehend reagieren. Pascal Hügli köpfte eine Freistossflanke von Tim Ungricht zum Ausgleich ein. In der Folge waren es eher die Gäste, die den Siegtreffer suchten. Die Freiämter verteidigten jedoch weiter diszipliniert und mussten keinen Gegentreffer mehr hinnehmen.

Das Unentschieden ist nach den zuletzt fünf Niederlagen in Folge sicherlich ein Lichtblick. Am Mittwoch, 4. Oktober 2017, wird Mutschellen beim FC Niederwil zu Gast sein.

FC Mutschellen – FC Würenlingen 1:1 (0:0)

Burkertsmatt. – 60 Zuschauer. – SR: Carcieri. – Tore: 60. Selimaj 0:1, 68. Hügli 1:1.

Mutschellen: Scheifele; Scherrer, Hügli, Huber, Meier; Berisha (62. Trachsel), Hüsser (85. Meyer), Ungricht, Zimmermann (46. Leiser); Hasler (78. Oberholzer), J.Matt.

Würenlingen: Erni; Bajraj, Gashi, Canzian, Dogan, Tanaskoski; Sliwinski, Sagona, Schneider; Pandurovic, Thomann.

Verwarnungen: 63. Leiser, 67. Jannella, 89. Ungricht, 92. Pandurovic (alle Foul).