BEITRÄGE

Zittersieg für Mutschellen

Mutschellen hat im Spiel Tabellenführer gegen Schlusslicht mehr Mühe als erwartet. Die clever verteidigenden Gäste machen der Piu-Elf das Leben schwer. Letzten Endes kann man aber nach einigem Zittern die drei Punkte auf der Burkertsmatt behalten.

Licht und Schatten im Spiel des FC Mutschellen. Nachdem man vor Ostern in Sarmenstorf noch eine veritable Gala ablieferte, zog man im Match gegen Tägerig einen schwächeren Tag ein. Schon früh musste man einen Rückstand hinterherrennen: Nach einer Aneinanderreihung von Fehlern in der Mutscheller Hintermannschaft konnte Sven Humbel profitieren und zur überraschenden Gästeführung einschiessen.

Dieser Spielverlauf war natürlich ganz im Sinne des FC Tägerig. Nun konnte sich die sonst schon sehr defensiv eingestellte Mannschaft noch mehr auf das Verteidigen konzentrieren. Und das gelang äusserst gut. Mutschellen agierte viel zu umständlich, wies eine erschreckend hohe Fehlpassquote auf und kam vorerst zu kaum guten Torchancen aus dem Spiel heraus. Das änderte sich nach rund einer halben Stunde dank eines Standards. Burim Haxha zirkelte den Ball aus 30 Metern direkt auf den Kopf von Fidan Alidemaj, der zum Ausgleich traf.

Wer dachte, dass der Tabellenführer nach der Halbzeitpause eine bessere Durchschlagskraft an den Tag legen würde, der sah sich leider getäuscht. Zwar wies man deutlich mehr Ballbesitz auf, agierte aber weiter glücklos. Die beste Chance hatte nach einer knappen Stunde Thierry Huber, der sich im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, allerdings das Tor aus aussichtsreicher Position deutlich verfehlte. Bezeichnenderweise war es wiederum ein Freistoss, der kurz darauf zur erstmaligen Führung des Heimteams führte. Timon Meindl trat den Ball aus gut 40 Metern auf den weiten Pfosten. Ohne dass die Kugel nochmals von einem Spieler berührt wurde, fand sie den Weg ins Tor.

Tägerig war nun unter Zugzwang und musste mehr fürs Spiel tun. Dies führte nun zur einen oder anderen Konterchance für die Gastgeber. Weder Blerim Pnishi mit einem Schuss ans Aussennetz, noch Antonello Pezzullo wenige Meter vor dem Tor konnten reüssieren.

So kam Mutschellen in der Nachspielzeit noch etwas ins Zittern, da der Gegner nun vehement auf den Ausgleich drückte. Dieser sollte aber nicht mehr Tatsache werden und die Piu-Elf konnte mit weiteren drei Punkten die Tabellenführung festigen.

Am nächsten Samstag, 29. April 2017, steht nun das Derby in Bremgarten auf dem Programm. In diesem Spiel wird es aus Mutscheller Sicht sicherlich eine Leistungssteigerung brauchen um auch dort als Sieger vom Platz gehen zu können.

FC Mutschellen – FC Tägerig 2:1 (1:1)

Burkertsmatt. –  90 Zuschauer. – SR: Pace. – Tore: 18. Humbel 0:1, Alidemaj 1:1, 68. Meindl 2:1.

Mutschellen: Furrer; Jungen, Meindl, Alidemaj, Brunner (87. Berisha); P. Pfyl (77. Moser), R. Pfyl (61. Stadelmann), Haxha (84. Zimmermann), Garofalo (29. Wild), Huber (66. Pezzullo); Pnishi.
Tägerig
: Flückiger; Kidane, Leuthard, Zehnder; S. Humbel, Murciano, Annen, Zumsteg, Lips; Häfeli, Speich.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Dos Santos, Aleksandrov (beide verletzt), Born (abwesend). – Verwarnungen: 95. Speich (Foul).