BEITRÄGE

Der FC Mutschellen gewinnt ein Spektakelspiel in Mellingen

Der FC Mutschellen gewinnt auswärts in Mellingen nach einer durchzogenen Leistung. Der Teamgeist war ausschlaggebend, dass sich die Mannschaft in diesem Schlussspektakel doch  noch durchsetzen konnte.        

Die Mutscheller starteten wenig stilsicher in dieses Nachtragsspiel in Mellingen. Diverse Absenzen sorgten für einige Veränderungen in der Startelf, dies war der Mannschaft anfänglich anzusehen. Das Heimteam aus Mellingen steht aktuell mit dem Rücken zur Wand und ist dringend auf Punkte angewiesen. Die Marschroute der Reusstaler war dann auch sofort ersichtlich. Die Mannschaft stand tief und kompakt und überliess das Spieldiktat den Gästen vom Berg und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Ein abgelenkter Freistoss nach zwanzig Spielminuten getreten von Andreas Etter landete unglücklich im Tor der Mutscheller und sorgte für die Führung für das Heimteam. Mit diesem Vorsprung im Rücken zogen sich die Melliger noch weiter zurück, was die Aufgabe für die Mutscheller nicht einfacher machte. Bis zur Pause wurden einige Tormöglichkeiten herausgespielt, richtig zwingend waren diese trotz Aluminiumtreffern aber dennoch nicht. So fand sich die Mannschaft mit einem Rückstand in der Kabine wieder.

Torsegen und Spektakel in der zweiten Spielhälfte

Kurz nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte, setzte sich Manuel Brunner über links in Szene und flankte zur Mitte wo Luca Merendino für den Ausgleich besorgt war. Der Colacino-Elf gelang es nun besser Druck auf das gegnerische Tor auszuüben und weitere Tormöglichkeiten zu kreieren, die allerdings vorerst noch allesamt ungenutzt blieben. Mitten in dieser Phase gingen die Melliger nach einem Gegenstoss jedoch erneut in Führung. Diese hielt allerdings nicht mehr lange Stand und Blerim Pnishi traf nach einem feinen Kabinettstücken im Strafraum zum erneuten Ausgleich. Der Mannschaft war in dieser Phase gut anzusehen, dass sie den Sieg wollte und sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden gibt. Wenige Minuten später markierte Blero Pnishi erneut präsenz im gegnerischen Strafraum und legte für Luca Merendino auf, welcher kurz vor Schluss für die erstmalige Führung sorgte. Doch die letzten Spielminuten hatten es nochmals richtig in sich. Bereits in der Nachspielzeit gelang dem Heimteam nach einem weiteren glücklichen Ablenker der erneute Ausgleich zum 3:3. Doch die Mutscheller gaben sich auch in der Nachspielzeit noch nicht geschlagen. Mario Kretz lancierte Daniele Garofalo ein letztes Mal perfekt in die Tiefe. Dieser zog allein auf Torhüter Oliver Isler los und bezwang diesen mit einem technisch perfekten Heber aus vollem Lauf und 25 Metern. Dieser Treffer bedeutet sogleich auch den Sieg in dieser spektakulären Partie.

Der Sieg gelang dank einer Willensleistung der Mannschaft. Weiter geht es nun am nächsten Mittwoch mit dem nächsten Cup-Match in Wettingen, bevor dann am 20. Oktober der FC Frick zum letzten Heimspiel 2018 auf der Burkertsmatt erwartet wird.

37. Etter 1:0, 48. Merendino 1:1, 70. Suter 2:1, 80. Pnishi 2:2, 84. Merendino 2:3, 93. Moser (Eigentor) 3:3, 95. Garofalo 3:4

Fussball, 2. Liga: FC Mellingen – FC Mutschellen 3:4 (1:0)

Mellingen: Isler; F.Gisi, Burkart, Müller, P.Gisi; Frey, Bertan, Frei, Etter, Lukaj, Huwiler
Mutschellen: Riesen; Brunner, Aleksandrov (67. Wild), Sforza, Jungen; Garofalo, Moser; Keller (73. Kretz), Pnishi, Kempter (46. Huber); Merendino
Verwarnungen: 78. Merendino (Foul)
Bemerkungen: Mutschellen ohne Meindl (Aufbautraining), R.Pfyl (Militär), Stadelmann (Ferien), P.Pfyl, Lodi (Beruf)