BEITRÄGE

Dritte Niederlage im dritten Spiel

Die 2. Mannschaft des FC Mutschellen muss das dritte Spiel der Rückrunde zum dritten Mal als Verlierer verlassen. Ein starkes Brugg hatte keine Probleme, das Spiel verdient und souverän zu gewinnen.

Die Weichen für den Verlauf dieses Spiels waren schon früh gestellt. Erst zwanzig Minuten waren um, als sich die Gastgeber bereits vorentscheidend mit 0:2 in Rückstand sahen. Nach Missverständnissen in der Abwehr konnten Robert Pristac und Jure Karadza früh reüssieren.

Die beste Chance für Mutschellen hatte Nic Oberholzer kurz nach dem 0:1. Allerdings traf er den Ball nicht wunschgemäss, so dass die Neuenhofer Hintermannschaft ohne Schwierigkeiten klären konnte. Unmittelbar nach der Pause war dann ein – wenn auch kurzes – Aufbäumen der Gastgeber zu erkennen. Die zwei guten aufeinanderfolgenden Möglichkeiten parierte Marin Lovric im Tor der Gäste.

So waren es die eingewechselten Mauro Martinelli und Deniz Demirci, die in Halbzeit zwei für das klare Schlussverdikt sorgen konnten.

In den kommenden Spielen müssen unbedingt Punkte her, damit man sich in der Tabelle nach vorne arbeiten kann. Nächste Gelegenheit dazu besteht am Dienstag, 18. April 2018, um 20.00 Uhr auswärts beim FC Sarmenstorf. Drei Tage später ist dann bereits der SC Seengen zu Gast auf der Burkertsmatt (20. April 2018, 20.00 Uhr).

FC Mutschellen II – FC Brugg 0:4 (0:2)

Burkertsmatt. –  50 Zuschauer. – Tore: 10. Pristac, 20. J. Karadza, 55. Martinelli, 79. Demirci.
Mutschellen:  Zubler; Scherrer, Keist, Huber, R. Hügli, Meyer, P. Hügli (84. Füglister), Hüsser (71. Knabenhans), Zimmermann (71. Fischer), J. Matt, Oberholzer.
Brugg: Lovric, Imbrogno, K. Karadza, Succurro (46. Fazio), Feta (77. Ahmeti); Barberio (62. Veseli), J. Karadza (75. Demirci), Spina, Pristac; Wink (46. Martinelli), Krause (69. Avdyli).
Verwarnungen: 54. Hüsser, 88. Knabenhans (beide Foul).