BEITRÄGE

Mit abgeklärtem Auftritt zu drei Punkten

Mutschellen liefert gegen den Aufstiegsfavoriten eine mehr als reife Leistung ab. Nachdem Klingnau die Zweitoreführung der Gäste kurz nach der Pause ausgleichen kann, gelingt Mutschellen in der Schlussphase mit zwei Toren die Siegsicherung.

Dass die Mutscheller bei einem sehr starken Gegner zu Gast waren, wurde bereits in den Startminuten offensichtlich. Klingnau nahm das Heft des Spiels von Beginn weg in die Hand und powerte auf das Tor der Freiämter zu. Dennoch waren Torchancen Mangelware. Mutschellen stand defensiv gut und es gelang, diese Phase schadlos zu überstehen. Im Anschluss an diese Startviertelstunde konnte Mutschellen das Spielgeschehen absolut ausgeglichen gestalten.

Nicht nur das: Etwas entgegen dem Spielverlauf ging die Colacino-Elf nach einer knappen halben Stunde in Führung. Nach einer schönen Ballstafette lancierte Luca Merendino mit grosser Übersicht Kevin Kempter. Der Neuzugang aus der 3. Mannschaft umkurvte den herauseilenden Torhüter und schob zum 0:1 ein. Nur kurze Zeit später klärte die Abwehr der Einheimischen zu nonchalant. Roger Pfyl zog aus elf Metern direkt ab und traf zum eher überraschenden 0:2-Pausenstand.

Der Trainer der Nordaargauer schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Keine Viertelstunde nach dem Tee war der unentschiedene Spielstand wieder hergestellt. Während die Abwehr der Freiämter zu Beginn noch einen tadellosen Job erledigt hatte, stellte man sich in dieser Phase zweimal zu wenig clever an. Nikica Juric und Arbnor Gjokaj glichen mit ihren zwei Toren aus.

Klingnau war nun wieder spielbestimmend und suchte mit Vehemenz den Führungstreffer. Fabian Riesen musste mehrmals eingreifen und bewahrte sein Team mit zahlreichen Paraden vor einem Rückstand. Mutschellen bewies allerdings wie bereits in der Startphase Geduld und setzte nach dem Überstehen dieser heissen Situationen erneut Nadelstiche. Blerim Pnishi wurde auf der linken Seite lanciert. Sein übersichtlicher Pass in die Mitte fand den heranrauschenden Roger Pfyl, der am Torhüter vorbeizog und zur erneuten Führung für Grün einschob. Den Schlusspunkt setzte Daniele Garofalo. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Blerim Pnishi und Roger Pfyl, die in Halbzeit zwei hervorragend harmonierten, gelangte der Ball zum Mutscheller Verteidiger. Garofalo zog aus 20 Metern ab und traf herrlich via Lattenunterkante zum 2:4.

Mutschellen gelingt in Klingnau ein abgeklärter Sieg, der so nicht unbedingt zu erwarten war. Mit vier Punkten aus zwei Spielen darf der Saisonstart als absolut gelungen bezeichnet werden. Weiter geht es nun mit englischen Wochen. Das Team von Trainer Sergio Colacino trifft zuerst am Dienstag, 28. August 2018, um 20.00 Uhr auswärts auf den FC Entfelden. Bevor es in der Meisterschaft am Samstag, 1. September, um 18.15 Uhr mit einem Heimspiel gegen den FC Lenzburg weitergeht.

FC Klingnau – FC Mutschellen 2:4 (0:2)

Grie. – 120 Zuschauer. – SR: Schmid. – Tore: 27. K. Kempter 0:1, 33. R. Pfyl 0:2, 50. Juric 1:2, 55. Gjokaj 2:2, 79. R. Pfyl 2:3, 86. Garofalo 2:4.
Klingnau: Miotti; Kabashaj, Scherrer, Kalyon, Aliaj (46. Juric); Gjokaj, Renna, Maloki, Golaj; Shabani (87. Stauffer), Thaqaj.
Mutschellen: Riesen; Jungen, Moser, Garofalo, Brunner; P. Pfyl; K. Kempter (55. Lodi), R. Pfyl, Sforza (55. Pnishi), Keller; Merendino (73. Aleksandrov).
Bemerkungen:  Mutschellen ohne Dos Santos, Meindl, Kretz, D. Kempter (alle Aufbautraining), Stadelmann, Huber (beide Ferien) – Verwarnungen: 66. Jungen (Foul), 72. Lodi (Foul), 72. P. Pfyl, 72. Golaj (beide Unsportlichkeit), 75. Garofalo (Reklamieren), 81. Scherrer (Foul).