BEITRÄGE

Mutschellen mit Gala-Halbzeit zum klaren Sieg

Der Colacino-Elf ist der Start in die Rückrunde mehr als gelungen. Man lässt dem Gast aus Frick nicht den Hauch einer Chance und siegt deutlich mit 4:0. Das Schlussresultat steht bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde fest.

Im August 2017 trafen sich die beiden Mannschaften bereits in Frick zum AFV-Saisonauftakt. In einer äusserst ausgeglichenen Partie behielten damals die Gastgeber knapp das bessere Ende für sich. Von einer engen Kiste konnte rund ein halbes Jahr später keine Rede mehr sein. Mutschellen dominierte seinen Gegner nach Belieben und ging rasch komfortabel in Führung.

Zuerst lancierte Blerim Pnishi an der Seitenlinie Luca Merendino. Dessen Energieanfall resultierte nach einer schönen Einzelaktion in der frühen Führung. Kurze Zeit später war es Nico Stadelmann, der nach einem Foul an Luca Merendino herrlich per Freistoss die gegnerische Mauer und den Torhüter düpierte. Nach etwas mehr als 20 Minuten schliesslich stand es bereits 3:0. Timon Meindl durfte sich mit einem sehenswerten und wuchtigen Kopfballtor als nächstes in die Torschützenliste eintragen lassen.

In der Folge hätte Blerim Pnishi gar auf 4:0 erhöhen können. Zuerst aberkannte der Schiedsrichter seinen Treffer wegen abseits, kurze Zeit später zirkelte er den Ball um Haaresbreite am Tor vorbei. Pnishi allerdings tat sich kurze Zeit später erneut als Vorlagengeber hervor. Seine mustergültige Vorarbeit nutzte Thierry Huber alleine vor Torhüter Gabriel Herzog eiskalt zur Viertoreführung.

Die Freiämter zeigten eine veritable Gala-Halbzeit und hatten den Sieg bereits in der Pause beinahe auf sicher. Frick war denn nach dem Tee in der Tat nicht in der Lage zu reagieren. Das Spiel büsste nun einiges an Intensität ein. Mutschellen musste nicht, Frick konnte nicht. Einzig Stürmer Durim Ibrahimi trat während des Spiels mit einigen gefährlichen Torszenen in Erscheinung. Die grösste Chance, am Resultat noch etwas zu ändern, hatte aber Nic Keller fünf Minuten vor dem Ende. Seine Direktabnahme prallte jedoch wuchtig vom Pfosten zurück.

So blieb es beim klaren und diskussionslosen Sieg für das Heimteam, das einen überaus erfreulichen Rückrundenstart bewerkstelligte. Nach der Osterpause geht es für Mutschellen am 7. April 2018, um 17.30 Uhr, auswärts beim FC Kölliken weiter. Mit einem Sieg wäre gar ein Sprung auf Platz 5 möglich.

FC Mutschellen – FC Frick 4:0 (4:0)

Burkertsmatt. – 120 Zuschauer. – SR: Tozmann. – Tore: 7. Merendino 1:0, 14. Stadelmann 2:0, 22. Meindl 3:0, 35. Huber 4:0.

Mutschellen: Riesen; Moser, Alidemaj, Meindl; Jungen, P. Pfyl, Pnishi, Stadelmann (79. Garofalo), R. Pfyl; Huber (80. Zimmermann), Merendino (68. Keller).

Frick: G. Herzog (40. Lawson); Würgler, Roman Herzog, Boss, Meyer (77. Morzycki); Roger Herzog; Weidmann, Zumsteg, Wunderlin; Iseni; Ibrahimi.

Bemerkungen: Mutschellen ohne Aleksandrov, Pezzullo, (beide rekonvaleszent), Sforza (abwesend). Verwarnungen:  7. Boss, 19. Merendino, 25. Meyer (alle Foul). – Platzverweis: 65. Boss (wiederholtes Foulspiel).