BEITRÄGE

Rückrundenstart nach Mass

Nach dem 4:0-Erfolg vor Ostern gelingt dem FC Mutschellen auch gegen den zweiten Konkurrenten, gegen den man im Sommer noch knapp verloren hatte, ein deutlicher Sieg. In einem kampfbetonten und emotionalen Spiel zeigen sich die Gäste abgeklärter. Blerim Pnishi zeichnet sich als Doppeltorschütze aus.

Kölliken hatte es dem eigenen Unvermögen und dem Ärger gegenüber dem Schiedsrichtergespann zuzuschreiben, dass es rund zwanzig Minuten vor Schluss plötzlich mit zwei Toren in Rückstand lag. Zuerst konnte Goalie Julian Dörfler einen katastrophalen Rückpass seines Kollegen nicht kontrollieren und liess diesen vor die Füsse von Blerim Pnishi abprallen. Der Mutscheller Goalgetter liess sich nicht zweimal bitten, umkurvte Dörfler und schob zur erstmaligen Führung für seine Farben ein. Nur kurze Zeit später tat sich der Torhüter auf der anderen Seite, Fabian Riesen, als Assistgeber vor. Mit einem Auskick lancierte er Thierry Huber. Dessen Pass wurde von Blerim Pnishi weitergeleitet auf Roger Pfyl, welcher alleine am langen Pfosten kaltblütig zum vorentscheidenden 1:3 einschob.

Zuvor gestaltete sich das Spiel in der ersten Hälfte äusserst ausgeglichen. Die Gastgeber agierten immer wieder mit langen Bällen, was ein wirklich ansehnliches Spiel verunmöglichte. Nach einigen Torchancen auf beiden Seiten gelang Kölliken nach einer knappen halben Stunde die Führung. Nach einem Konter wurde Roger Werthmüller mit einer Flanke bedient und verwertete mittels Direktabnahme. Die Freiämter ihrerseits konnten kurz vor der Pause den unentschiedenen Spielstand wiederherstellen. Roger Pfyl setzte sich auf der linken Seite energisch gegen seinen Antipoden durch. Seine scharfe Flanke konnte der in der Mitte freistehende Nic Keller zum 1:1 ablenken.

Für den Schlusspunkt schliesslich war wiederum Blerim Pnishi besorgt. Nachdem er selber sowie auch Timon Meindl kurz zuvor noch erstklassige Chancen ausgelassen hatten, konnte der Mutscheller in der Nachspielzeit davon profitieren, dass die gesamte Mannschaft der Hausherren aufgerückt war. Mit einem klassischen Konter und alleine auf Torhüter Dörfler losziehend, verwertete Pnishi souverän zum klaren 1:4-Endstand.

Mutschellen gelingt mit dem neuerlichen Sieg ein Rückrundenstart nach Mass. Sechs Punkte aus zwei Spielen bei einem Torverhältnis von 8:1 sind die erfreuliche Ausbeute. Am Samstag, 14. April 2018, steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Um 18.15 Uhr empfängt die Colacino-Elf dann den FC Klingnau. Der Gegner liegt einen Punkt und Rang vor Mutschellen auf Platz 5.

FC Kölliken – FC Mutschellen 1:4 (1:1)

Walke. – 100 Zuschauer. – SR: Hasanaj. – Tore: 28. Werthmüller 1:0, 41. Keller 1:1, 65. Pnishi 1:2, 69. R. Pfyl 1:3, 93. Pnishi 1:4.
Kölliken: Dörfler; Picciolo (61. Zgraggen), Däwtyler, Berisha, Wälty; Polat, Tishuki, M. Werthmüller (79. Brahimi), Niffenegger (28. Böni); R. Werthmüller, Hängärtner.
Mutschellen: Riesen; Moser, Alidemaj, Meindl; Jungen, Stadelmann, P. Pfyl, R. Pfyl (77. Garofalo); Pnishi, Merendino (56. Huber), Keller (62. Brunner).
Bemerkungen: Mutschellen ohne Aleksandrov, Pezzullo, Sforza (alle rekonvaleszent). – Verwarnungen: 63. Wälty (Foul), 66. Moser (Foul), 87. Garofalo (Unsportlichkeit).