BEITRÄGE

Starke Leistung mit Sieg belohnt

Mutschellen zeigt im dritten Auswärtsspiel in Folge vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Da man allerdings in dieser Phase erstklassige Tormöglichkeiten auslässt, bleibt das Spiel bis in die Schlussphase spannend.

Die Gäste starteten äusserst energisch in die Partie. Bereits in den Startminuten hatte Luca Merendino zwei erstklassige Möglichkeiten, seine Farben in Führung zu bringen. Kurze Zeit später waren die Freiämter erfolgreicher. Der omnipräsente Roger Pfyl eroberte sich im Mittelfeld den Ball und spielte diesen weiter auf Blerim Pnishi. Dieser bediente mit einem Pass hinter die Abwehr Thierry Huber, welcher zur Führung einschieben konnte.

Auch nach dem Führungstreffer blieb Mutschellen die spielbestimmende Mannschaft. Chancen, mit mindestens einem Dreitorevorsprung in die Pause zu gehen, waren genügend vorhanden. So traf Thierry Huber unter anderem kurz vor der Pause lediglich den Pfosten. Die Gastgeber ihrerseits kamen kaum je gefährlich vor das Gehäuse von Fabian Riesen. Einzig in der 35 Minute musste der Mutscheller Goalkeeper nach einem Kopfball mit einer Parade eingreifen.

Die zweite Hälfte gestaltete sich weniger animiert als noch die ersten 45 Minuten. Suhr versuchte auf den Rückstand zu reagieren, Mutschellen jedoch blieb defensiv meist Herr der Lage. Eine Ausnahme bildete hierbei die 66. Spielminute. Noaim Bayazi konnte von einer Unachtsamkeit im Mutscheller Spielaufbau profitieren und schloss trocken zum etwas schmeichelhaften Ausgleich ab.

Die Gäste wussten rasch auf diesen Nackenschlag zu reagieren. Kaum zwei Minuten nach dem Ausgleich trat Nico Stadelmann einen gefühlvollen Freistoss in den gegnerischen Strafraum. Timon Meindl kam an den Ball und verwertete zur neuerlichen Führung für die Freiämter.

Die Platzherren warfen in der Schlussphase nochmals alle Kräfte nach vorne. Das eine oder andere Mal wurde es brenzlig vor dem Tor von Fabian Riesen. Schliesslich gelang es der Colacino-Elf den verdienten Sieg  ins Trockene zu bringen und sich endgültig in der vorderen Tabellenhälfte zu etablieren.

Am Samstag, 26. Mai 2018, tritt Mutschellen nach drei Spielen in der Ferne endlich wieder auf der heimischen Burkerstmatt an. Anpfiff im Spiel gegen Gontenschwil ist 18.15 Uhr. Der Gast ist unbedingt auf drei Punkte angewiesen, will er nicht vorzeitig die Segel im Kampf um den Aufstieg streichen.

FC Suhr – FC Mutschellen 1:2 (0:1)

Hofstattmatten.  – 120 Zuschauer. – Tore: 16. Huber 0:1, 66. Bayazi 1:1, 68. Meindl 1:2.
Suhr: Abadzic; Yelli, Heimgartner, Dussin (31. Desando), Türkmen; Savic, Käser, Zeqiraj (69. Justino), Miranda; Antic, Bayazi.
Mutschellen: Riesen; Jungen, Meindl, Alidemaj (64. Moser), Brunner; R. Pfyl, P. Pfyl, Stadelmann, Huber (81. Pezzullo); Pnishi; Merendino (66. Keller).
Bemerkungen: Mutschellen ohne Aleksandrov (rekonvaleszent),  Kretz, Dos Santos (beide verletzt), Sforza, Zimmermann (beide abwesend), Garofalo (gesperrt). – Verwarnungen: 45. Stadelmann, 90. Justino (beide Foul).