BEITRÄGE

Der FC Mutschellen siegt in Aarau vor dem Cupfinal

Der FC Mutschellen besiegt einige Tage vor dem Cupfinal den FC Aarau 2. Eigene Unkonzentriertheiten verhinderten dabei einen klareren Sieg.  

Die Mutscheller starteten konzentriert und mannschaftlich geschlossen in dieses Auswärtsspiel. Bereits nach wenigen Minuten wurde Roger Pfyl mustergültig in die Tiefe lanciert. Alleine vor Gästehüter Marco Lüchser liess er sich nicht zweimal bitten und vollstreckte zur Führung. In den folgenden Spielminuten erspielte sich die Mannschaft hochkarätige Tormöglichkeiten im Minutentakt. In der zwölften Spielminute verwertete Blerim Pnishi einen Angriff trocken zum 0:2. Souverän trat die Mannschaft in dieser ersten Hälfte auf, der Heimmannschaft aus Aarau wurde keinen Raum gegeben, Angriffsversuche scheiterten jeweils früh an der kompakt stehenden Gäste-Elf. Einzig im Abschluss vermisste man die Effizienz, das Pausenresultat hätte gut und gerne wesentlich höher ausfallen müssen.

Einbruch nach der Pause – Den Cupfinal in Windisch vor Augen

Sergio Colacino wechselte in der Pause gleich dreifach. In der Folge verlor die Mutscheller-Mannschaft ein wenig an Stabilität und Intensität, was zu zahlreichen Toren in der zweiten Hälfte führte. In der 53. Minute wurde Andrea Salemi ungemein viel Raum offeriert, welchen er mit einem Schuss aus zwanzig Metern zum Anschlusstreffer nutzte. Nach diesem Weckruf zeigten sich die Gäste wieder inspirierter und erspielten sich postwendend die erneute zwei Tore-Führung. Vincenzo Merendino netzte zum 1:3 ein. Leider baute die Mannschaft danach wieder schnell ab. Nach einem weiteren Salemi-Anschlusstor, startete Thierry Huber, ein Aktivposten in der zweiten Spielhälfte, ein sehenswertes Temposolo. Seine Vorlage konnte Captain und Vorzeigekämpfer Manuel Brunner zum 2:4 verwerten. Der Heimelf gelang in der Nachspielzeit gar noch der dritte Treffer. In Gefahr war der Sieg allerdings nicht mehr.

Die Mutscheller zeigten zwei Gesichter an diesem Abend, erreichten trotzdem einen weiteren Sieg. Die frühe Führung und der bevorstehende Cupfinal sorgte vermutlich für einen Spannungseinbruch bei der Mannschaft, wer kann es Ihnen verdenken. Voller Freude wartet der gesamte Verein auf den kommenden Donnerstag auf dieses riesige Vereins-Highlight.

  1. R.Pfyl 0:1, 12. B.Pnishi 0:2, 52. Salemi 1:2, 55. Merendino 1:3, 61. Salemi 2:3, 70. Brunner 2:4, 91. Salemi 3:4

Fussball, 2. Liga: FC Aarau 2 – FC Mutschellen 3:4 (0:2)

Aarau: Lüscher; Pfister (68. Schmitter), Passaro, Flückiger, Pfister; Schmutz, Kasilingam, Hemmi, Carvalho (46. Gautschi); Salemi; Samson (78. Luongo)
Mutschellen: Scheifele; Jungen, Moser, Garofalo, Brunner; Stadelmann (46. Sforza), P.Pfyl (46. Lodi), Meindl; Merendino, Pfyl, B.Pnishi (46. Huber)
Verwarnungen: 74. Ganarin, 80. Gautschi, 82. Lodi, (alle Foul), 82. Salemi (Unsportlichkeit)
Bemerkungen: Mutschellen ohne Alidemaj, Felder, (nicht im Aufgebot) Diogo (Privat), Keller (Schule), F. Pnishi, Lo Presti, Kretz, Zimmermann, Wild (Aufgebot anderes Team)