BEITRÄGE

Mit solider Mannschaftsleistung zum Sieg

Mutschellen entscheidet ein Spiel, das es über weite Phasen im Griff hat, mit 2:3 für sich. Der Anschlusstreffer des bemühten Gegners kommt zu spät um die Gäste noch in Verlegenheit zu bringen.

Den beiden Mannschaften boten sich an diesem Samstagabend garstige Wetterbedingungen. Mutschellen schien damit zu Beginn besser zurecht zu kommen. Die Colacino-Elf startete druckvoll in die Partie und konnte einige gefährliche Szenen für sich notieren. Diese entstammten weitgehend zahlreichen Standardsituationen. Mit einer solchen waren die Gäste nach nicht einmal drei Zeigerumdrehungen erfolgreich. Der Eckball Luca Merendinos fand den Weg zu Gianluca Sforza, der am höchsten stieg und zur frühen Führung einköpfte.

Erst nach Ablauf von 20 Minuten kam Gränichen besser ins Spiel. Die Platzherren starteten einige Angriffe ohne vorerst wirklich zwingend zu werden. Die Freiämter indes blieben weiterhin mit Standardsituationen gefährlich. Doch etwas überraschend kam Gränichen nach rund einer halben Stunde zum Ausgleich. Ein sehr grosszügig gepfiffener Freistoss führte nach dessen Ausführung zu einem noch grosszügiger geahndeten Foul im Strafraum. Dominik Trost liess sich diese Chance nicht nehmen und erzielte den fälligen Penalty sicher zum 1:1-Halbzeitstand.

Kurz nach der Pause legte die Colacino-Elf dann wieder eine Schippe zu und sorgte innerhalb von vier Minuten für eine komfortable Zweitoreführung. Zuerst war es Kevin Kempter, der mit einem gefühlvoll getretenen Freistoss von der Strafraumgrenze flach zum 1:2 einnetzte. Kurz darauf schloss Nico Stadelmann die wohl schönste Offensivaktion der Gäste an diesem Abend erfolgreich ab. Roger Pfyl lancierte mit einem Kopfball Nic Keller. Dieser passte den Ball mit Übersicht auf den langen Pfosten, wo Nico Stadelmann bereitstand und wuchtig in die entfernte Torecke zum 1:3 traf. Kurz darauf hatte Luca Merendino den endgültigen Matchball auf dem Fuss. Nach überragender Vorarbeit von Kevin Kempter traf er das Leder jedoch nicht optimal und schoss über das Tor.

Die Gastgeber zeigten sich bemüht, nochmals heranzukommen. Nach 78 Spielminuten waren sie dann auch beinahe erfolgreich. Ein abgefälschter Abschluss flog wie in Zeitlupe an den Pfosten, so dass Torhüter Fabian Riesen ihn ungefährdet aufnehmen konnte. Kurz vor dem Ende wurde der Anschlusstreffer dann doch noch Tatsache. Eine unglückliche Mutscheller Abwehr wurde zur perfekten Vorlage für Dominik Trost, der den Ball aus rund 16 Metern zum 2:3 ins Tor hämmerte.

Der Treffer kam aus Sicht von Gränichen zu spät. Die Gäste-Abwehr liess sich an diesem Abend kein weiteres Mal mehr überlisten. So kam Mutschellen zu weiteren drei Punkten und mischt nach wie vor munter in der Spitzengruppe mit. Als nächstes wird am Samstag, 4. Mai, um 18.15 Uhr, der FC Gontenschwil auf der Burkertsmatt zu Gast sein.

FC Gränichen – FC Mutschellen 2:3 (1:1)

Zehndermatte. – 80 Zuschauer. – SR: Hasanaj. – Tore: 3. Sforza 0:1, 33. Trost (Foulpenalty) 1:1, 52. Kempter 1:2, 56. Stadelmann 1:3, 87. Trost 2:3.
Gränichen: Gautschi; Füchslin (62. Andrä), Franek, Malbasic, Ghulam; Savic; Salzmann, Nathan (72. Sejdiu), Trost, Assoussi; Egli (62. Ettle).
Mutschellen: Riesen; Jungen, Sforza, Garofalo, Lodi; Keller (66. Huber), R. Pfyl, P. Pfyl, Kempter (76. F. Pnishi); B. Pnishi (44. Stadelmann); Merendino.
Bemerkungen: Mutschellen ohne Scheifele, Alidemaj, Dos Santos, Kretz, Lo Presti und Meindl. – Verwarnungen: 31. Lodi, 43. Savic, 75. Malbasic, 79. Franek, 82. Stadelmann, 84. Salzmann (alle Foul), 87. Riesen (Unsportlichkeit).