BEITRÄGE

Der FC Mutschellen mit einer kleinen Gala

Der FC Mutschellen zeigt in der Neuauflage des vergangenen Cup-Final eine überzeugende Leistung und gewinnt die Partie gegen den FC Othmarsingen deutlich mit 5:0.

Bei herrlichem Fussballwetter startete die Mutscheller-Mannschaft furios in diese Partie. Bereits nach drei Spielminuten profitierte Kevin Kempter von einem Fehlzuspiel der gegnerischen Verteidigung und zog allein auf Gästehüter Leandro Russo los. Spielerisch leicht netzte er zum frühen Führungstreffer ein. Mutschellen dominierte in der Folge das Spielgeschehen, die Gäste aus Othmarsingen fanden überhaupt nicht ins Spiel. Im Anschluss an einen Freistoss lenkte der sehr präsente Daniele Garofalo den Ball mit dem Kopf in die weite Ecke zum zweiten Tor. Wenige Augenblicke später kombinierten sich die Mutscheller wieder durch die Abwehrreihen bis Luca Merendino allein vor dem Gästehüter stand. Er verzögerte seinen Abschluss und passte in die Mitte wo Kevin Kempter nach 16 Minuten bereits seinen zweiten Treffer an diesem Abend realisierte. Die Heimelf zeigt sich äuserst robust und präsent es wurde zügig und sicher kombiniert. Die Innenverteidigung um Timon Meindel und Daniele Garofalo überzeugten auch mit herrlichen Pässen in der Spielauslösung. Kurz vor der Pause setze auch Thierry Huber zu einem seiner bekannten Tempodribblings an. Beinahe von der eigenen Grundlinie startend gelang er mit dem Ball bis in den gegnerischen Strafraum, wo er in extremis gebremst werden konnte.

Furioser Start auch zur zweiten Spielhälfte

Wiederum nur drei Zeigerumdrehungen nach erneutem Anpfiff setze sich Luca Merendino, welcher in der ersten Spielhälfte als Passgeber geglänzt hatte, den Ball bereits auf den Penaltypunkt. Timon Groth konnte zuvor von der gegnerischen Verteidigung nur regelwidrig gestoppt werden. Wuchtig, präzis unhaltbar wurde dieser Strafstoss verwandelt. Wenige Augenblicke später nach einem Vorstoss über die linke Seite setze sich wiederum Timon Groth im Strafraum durch und passte hinüber zur rechten Seite. Mit letztem Einsatz grätschte Luca Merendino am zweiten Pfosten nach diesem Ball und erhöhte bereits nach fünfzig Spielminuten auf 5:0. Auch in der Folge erspielten sich die Hausherren regelmässig Tormöglichkeiten. Zählbares kam an diesem Abend allerdings nichts mehr dazu. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung zeigte die Colacino-Elf an diesem Abend den Zuschauern eine kleine Gala. Der FC Othmarsingen präsentierte sich allerdings nicht in bester Verfassung.

Es folgt nun wiederum eine englische Woche mit zwei Auswärtsspielen. Auf den Cupfight am Dienstag in Entfelden folgt am Samstag ein weiteres schwieriges Spiel beim gut gestarteten FC Gränichen.

Fussball, 2. Liga: FC Mutschellen – FC Othmarsingen 5:0 (3:0)

3.Kempter 1:0, 12. Garofalo 2:0, 16. Kempter 3:0, 48. Merendino 4:0, 50. Merendino 5:0

Mutschellen: Riesen; Jungen, Meindel, Garofalo, Brunner; Huber, P.Pfyl, Furrer (69. M.Pfyl), Lodi (64. Kretz); Kempter (46. Groth); Merendino
Othmarsingen: Russo; J.Specker, Baalbaki, Bürgisser (52. A.Fejza), C.Specker; Gashi (31. Keranovic); Murati, Biswas (31. J.Bushaj), De Sousa, Bogdanovski (46. M.Fejza); K Bushaj
Verwarnungen: 59. Thierry Huber (Foul)
Bemerkungen: Mutschellen ohne Sforza (Verletzt) Alidemaj, Dos Santos (Familie) Moser (Ferien)